•°•Lost•°•
Остаться в живых!
Привет, Гость
  Войти…
Регистрация
  Сообщества
Опросы
Тесты
  Фоторедактор
Интересы
Поиск пользователей
  Дуэли
Аватары
Гороскоп
  Кто, Где, Когда
Игры
В онлайне
  Позитивки
Online game О!
  Случайный дневник
BeOn
Ещё…↓вниз
Отключить дизайн


Зарегистрироваться

Логин:
Пароль:
   

Забыли пароль?


 
yes
Получи свой дневник!

•°•Lost•°• > Тест: Какой ты убийца? (степень тво...  13 сентября 2008 г. 19:10:31


Тест: Какой ты убийца? (степень тво...

Кейt 13 сентября 2008 г. 19:10:31
Тест: Какой ты убийца? (степень твоей жестокости)
Степень вашей озлобленности=40%

­­
вы тихий ,спокойный человек, но если вас задеть, то на обичика посыпятся самые страшные "кары господни" , в порыве злости вы способны на убийство, и вряд ли вспомните о нём на следующитй день))
Пройти тест: http://beon.ru/test­s/124-253.html
Прoкoммeнтировaть
Обратите внимание на:
Das ist die perfekte Welle. 27 декабря 2009 г. конэ l мечта любого наркомана l
[...Hier kommt die Sonne...] 20 ноября 2009 г. D.Doll.
Die Liebe.. 7 марта 2008 г. Asakuro4ka
Кейt 5 октября 2008 г. 17:31:36 постоянная ссылка ]
Ich habe die Sommerferien gut durchgef hrt. Mir hat sehr gefallen, die Sch nheit unserer Stadt zu beobachten, mit den Eltern auf dem Meer zu baden, die Gro m tter und den Gro vater, jene zu besuchen, viel wessen interessant und neu zu sehen. Manchmal w re es w nschenswert werden in die Vergangenheit zur ckkehren, die Verwandten, die Natur, der Schwestern, aber gut nach ein bi chen zu sehen. Jetzt lebe ich nicht von der Vergangenheit, nicht zuk nftig, und dem heutigen Tag.
Прoкoммeнтировaть
Кейt 27 октября 2008 г. 18:46:06 постоянная ссылка ]
сакина(=bubo4ka=)кох­аю дружину калинина
Прoкoммeнтировaть
Ruana 18 июня 2009 г. 17:36:44 постоянная ссылка ]
Die Sonnenuhr

Vor mehr als 100 Jahren hatte man auf dem Rathaus eines keleinen Stadtchens eine Sonnenuhr angebracht. Ein fleiBiger Meister malte das Zifferblatt auf die Mauer. In der Mitte war ein Kopt mit Augen, Nase und Mund. Ein groBer Zeiger warf einen Schatten und zeigte die Zeit. Die Uhr gefiel allen Stadtbewohnern, und jeden Tag standen auf dem Rathausplatz Leute und bewunderten die schone Uhr.
Aber die Freunde dauerte nicht lange. Eines Nachts kam ein starkes Ungewitter. Es brachte groBen Schaden. Auch die Sonnenuhr sah nicht mehr schon aus. Die Stadtbewohner waren traurig und beschlossen, den Uhrmeister zu holen. Der Meister kam und besserte die Uhr aus. Aber die Burger waren damit nicht zufrieden. Um die schone Uhr gegen das Gewitter zu beschutzen, brachten sie uber der Sonnenuhr einen groBen Regenschirm an.
Leider ging von dem Tage an die Uhr nicht mehr. Seit dieser Zeit zerbrechen sich die Stadtburger die Kopfe: warum will die Uhr keine Zeit meit mehr zeigen? Und sie haben bis heute noch die Losung nicht gefunden.
Konnt ihr vielleicht sagen, warum die Uhr nicht geht?
Прoкoммeнтировaть
Ruana 18 июня 2009 г. 17:39:15 постоянная ссылка ]
Einigkeit Macht Stark

Ein Bauer hatte sieben Sohne, die oft Streit miteinander hatten. Dabei vergaben sie die Arbeit. Ihr alter Vater,der den Zank und Streit seiner Sohne oft miterlebte, rief sie eines Tages zu sich, um ihnen an einem Beispiel die Folgen zu zeigen, die ihre Uneinigkeit haben kann.
Als die Sohne versammelt waren, reichte er ihnen sieben Stabe, die fest zusannengebunden waren,und sagte: «Dem, der dieses Bundel Stabe zerbricht, zahle ich hundert Taler».
Einer nach dem anderen bemuhte sich, jedoch verhebens.
«Das ist nicht moglich», sagten sie und gaben dem Vater das Bundel Stabe zuruck.
«Und doch», erwiderte der Vater, «nichts ist leichter als das!» Er loste das Band, mit dem die Strabe zusammengehalten wurden, nahm einen Stab nach dem anderen und zerbrach jeden einzelnen ohne groBe Muhe.
«Ja» riefen die Sohne, «so ist es naturlich leicht, so bringt es jader fertig!»
«Daran,meine Sohne, sollt ihr immer denken», sagte der Vater.»Wenn ihr fest zusammenhaltet, wird euch niemand besiegen konnen. Wenn ihr aber uneinig seid, so wird es euch gehen wie den Staben, die hier zerbrochen auf dem Boden liegen. Einigkeit macht stark.».
Die Sohne verstanden die Mahnung des Vaters, und von diesem Tage ad gab es zwischen ihnen keinen Streit mehr.
Прoкoммeнтировaть
Ruana 18 июня 2009 г. 17:39:45 постоянная ссылка ]
Ist das Nicht Auch Eine Entdeckung?

Der englische Schullehrer Rowland Hill hat die Briefmarke erfunden. Fruher bezahlte man die Briefte anders als jetzt: nicht der Absender muBte den Brief bezahlen, sondern der Empfanger des Brieftes. Das gefiel Rowland Hill nicht, besonders, wenn der Brief uninteressant war und ihm keine Freude machte.
So schrieb er eines Tages einen Brief an den Generalpostmeister von England und schlug vor, daB der Absender seinen Brief selbst bezahlen sollte. An den Postschalten sollte man kleine Papierblattchen verkaufen, die die Absender auf die Briefumschlage kleben konnten.
Nanu! Papierblattchen auf die Briefte kleben! Der Herr Generalpostmeister wollte sich totlachen uber die Idee des Schullehrers.
Aber vier Jahre spatter am 6. Mai 1840 verkaufte man an den englischen Postschaltern die erste Briefmarke der Welf. Bald erfuhr man uber die Idee des Schullehrers Hill in allen Landern der Welt. Im Jahre 1842 verkaufte mann Brieimarken in Amerika, in nachsten Jahr in der Schweiz. Im Jahre 1849 erschien die erste deutsche Briefmarke. In demselden Jahr wurde Rowland Hill Generalpostmeister von England.
Прoкoммeнтировaть
Ruana 18 июня 2009 г. 17:40:04 постоянная ссылка ]
Aus der Geschichte des Mantels

Wir konnen nicht im Winter ode rim Spatherbst ohne Mantel auf die StraBe gehen. Fruher aber trugen die Menschen keinen Mantel. Viele Jahrhunderte trug man Pelerinen, Tucher, aber diese Kleidung war fur die Arbeit nicht praktisch. Im 9 Jahrhundert erschienen kurze Mantel aus Pelz (мех). Sie sahen aber naturlich anders als die heutigen aus.
Im 14-15. Jahrhundert war die Pelerine wieder groBe Mode. Sie hatte viele Varianten: Sie konnte kurz oder lang sein, mit Kragen oder ohne Kragen, mit Armeln oder ohne diese.
Im 16. Jahrhundert kam aus der Turkei nach Europa eine Variante des Mantels, der schon Knopte hatte.
Im 17. und 18. Jahrhundert trug man moistens keinen Mantel. Bei der Kalte zog man sehr viele Hemden und sehr viele Stumpfe an.
Ende des 18. Jahrhunderts erschien in England das Kamisol, das bald groBe Mode in ganz Europa wurde. Das Kamisol war schon das, was wir unter dem Wort «Mantel« verstehen.
Im 19. Jahrhundert trugen die Menschen schon Mantel.
Dies ist die Geschichte des Herrenmantels. Und was trugen die Frauen? Fruher gingen die Frauen nicht oft aus dem Hausa us, und sie brauchten keinen Mantel. Sie trugen mehrere lange Rocke (oft 10-15 Rocke), warme Tucher oder Pelz. Sie zogen auch Pelerinen an. Im 19. Jahrhundert trugen auch die Frauen Mantel.
Прoкoммeнтировaть
Ruana 18 июня 2009 г. 17:40:45 постоянная ссылка ]
Ordnung muB sein

Einige Kinder machen sich das Leben schwer: Sie konnen ihre Sachen nicht in Ordnung halter. So ist unser Kolja. Er legt seine Sachen nicht auf den Platz. Dann ist es so: Er braucht einen Kugelschreiber, aber wo ist denn der Kugelschreiber? Auf dem Fernseher? Auf dem Fensterbrett? Im Bucherschrank? Im Schreibtisch? Nein, er liegt am Telefon!
Kolja setzt sich an den Tisch, um seine Hausaufgaben zu machen. Er nimmt sein Tagebuch, aber wo sind die Hausaufgaben? Sie sind nicht da! Jetzt telefoniert Kolja mit seinen Freunden.
Sein Morgen beginnt so. Er steht auf. Oh heute ist Turnstunde! Wo sind Turnschuhe (спортивная обувь), Turnhose (спортивные брюки)? Kolja sucht sie im schrank, im Tisch, unter dem Sofa…
Seine Mutter sucht auch und findet endlich: Sie liegen in der Tasche im Korridor. Da hat Kolja keine Zeit, um zu essen, um sein Bette zu machen.Er muB schnell in die Schile laufen!
Nach der Schule will Kolja nach Hause gehen, da sucht er in der Garderobe nach seiner Mutze.
Zu Hause sucht er nach dem Briefmarkenalbum, nach den Buntstiften, nach dem Buch aus der Schulbibliothek… Er muB immer seine Schen suchen- er leht sie nicht auf den Platz. So hat er nicht viel Zeit fur das Lesen, fur Sport, fur Musik. Kiljas Mutter sagt immer :»Uberall muB Ordnung sein: im Zimmer, im Schrank, auf dem Schreibtisch, in der Schultasche. Ordnung ist das halbe Leben!»
Прoкoммeнтировaть
Ruana 18 июня 2009 г. 17:41:32 постоянная ссылка ]
Moskau-die Stadt der XXII. Olympischen Spielen

Moskau Hat schon mehrere Male groBe internationale Wettkampfe veranstaltet. Man kann die Sportspiele wahrend des Moskauer Festivals der Jugend und Studenten 1957 nennen. Auch die «Universiada-73» In Moskau fanden auch viele Europa- und Weltmeisterschaften­ in verschiedenen Sportarten statt. In Moskau gibt es viele Sportstatten. Hierzu zahlen mehr als 50 Stadien, fast 2000 Sportsale, mehrere Sportpalaste, viele Schwimmbecken. Es warden auch viele neue Sportstatten gebaut.
Unsere Sportler nehmen aktiv an den internationalen Wettkampfen teil und spielen eine groBe Rolle in der Entwicklung des Weltsports. Seit 1952 nehmen die Sowjetsportler immer an den Olympischen Spielen teil, ihre Leistungen sind weltbekannt.
1974 beschloB (решил) der Internationale Olympische Komitee die Sommerspiele 1980 in Moskau durchzufuhren. Warum doch Moskau?
Der Prasident des Internationalen Olympischen Komitees sagte: «Die Spiele sollen nicht nur Leistungen zeigen, sondern auch Korperkultur und Sport inalen Landern entwickeln. Die Sowjetunion und ihre Hauptstadt passen zu dieser Rolle ausgezeichnet.»
Die XXII. Olympischen Sommerspiele dauerten vom 19. Jul ibis zum 4. August und zahlten uber 20 Sportarten. An den Spielen nahmen Mannschaften aus uber 100 Landern teil.
Das olympische Dort befand sich nicht weit vom Mitschurinski Prospekt, moglichst nah dem Zentrum der XXII. Olympischen Sommerspiele-dem Stadion Lushniki.
Прoкoммeнтировaть
Мимикрия Psychosis 17 октября 2010 г. 17:17:52 постоянная ссылка ]
Увидела в Ваших интересах написано слово Орхидеи.
Хочу представить Вашему вниманию свое сообщество, посвящонное этим экзотическим красавицам.
Здесь мной излагается общая информация, советы по уходу и просто красивые фотографии орхидей. Буду бланодарна за Ваше внимание )Орхидный блог Беона
Прoкoммeнтировaть
Natsu sama 21 декабря 2010 г. 07:25:03 постоянная ссылка ]
ЛЮБОВНАЯ ИСТОРИЯ,ЭТО НЕ ПРИКОЛ. ДАЖЕ ТЕМ КТО НЕ в сети!!!
Со дня после того, как ты прочитаешь это послание, при условии, что цепь не будет прервана. ты можешь даже не верить в это. Это работает как огромная пирамида мыслей людей. Твоя личная жизнь изменится к лучшему, ты найдёшь действительно достойного человека,в течении ближайших 69 часов. И ты увидишь, что произойдёт через 3 дня. Увидишь, даже если ты не суеверен> Послушай, это правда... Если ты пошлёшь это письмо 10 людям, то завтра вас ожидает удачный день... Если ты пошлёшь письмо 25 или больше, то в течении 10 минут вам позвонит человек к которому вы не равнодушны !!! Вот, тока не ругайся. Через 3 дня тебе кто-то признается в любви, тот, кто по настоящему любит тебя. Если ты прервёшь цепь, то ты будишь всегда неудачлив(а). Тот человек полюбит другого. Итак, посылай это сообщение 20 людям как минимум
ЭТО НЕ СПАМ
Прoкoммeнтировaть
 

Дoбавить нoвый кoммeнтарий

Как:

Пожалуйста, относитесь к собеседникам уважительно, не используйте нецензурные слова, не злоупотребляйте заглавными буквами, не публикуйте рекламу и объявления о купле/продаже, а также материалы, нарушающие сетевой этикет или законы РФ. Ваш ip-адрес записывается.


•°•Lost•°• > Тест: Какой ты убийца? (степень тво...  13 сентября 2008 г. 19:10:31

читай на форуме:
заметка для будущего
пройди тесты:
Саске и Наруто (Глава 1)
Какая твоя стихия?
читай в дневниках:
...
...
...

  Copyright © 2001—2018 BeOn
Авторами текстов, изображений и видео, размещённых на этой странице, являются пользователи сайта.
Задать вопрос.
Написать об ошибке.
Оставить предложения и комментарии.
Помощь в пополнении позитивок.
Сообщить о неприличных изображениях.
Информация для родителей.
Пишите нам на e-mail.
Разместить Рекламу.
If you would like to report an abuse of our service, such as a spam message, please contact us.
Если Вы хотите пожаловаться на содержимое этой страницы, пожалуйста, напишите нам.

↑вверх